Überspringen zu Hauptinhalt

Kirchenopfer 2022
Unfrendas 2022

Die Bibel bezeugt dass bereits in der Urkirche die Sammlung von Geld und Lebensmittel für Arme ein wichtiges Zeichen der christlichen Gemeinde war. Im biblischen Buch Apostelgeschichte heisst es: Es war auch keiner unter ihnen, der Mangel hatte; denn wer von ihnen Land oder Häuser hatte, verkaufte sie und brachte das Geld für das Verkaufte (Apg 4,34).

Das Teilen der Güter gehört also zum Wesen der christlichen Gemeinde und findet ihre Praxis unter anderem im Einsammeln der sonntäglichen Kollekte. Das Worte Kollekte stammt vom Lateinischen «colligere» – was «sammeln» bedeutet.

Der Zweck der Kollekte wird teilweise durch das Bistum, teilweise durch die Pfarreileitung bestimmt.

Die nachfolgende Auflistung gibt Ihnen eine Übersicht der Kollekten des vergangenen Jahres, welche bedeutend kleiner sind als in den Jahren vor der Covid-Pandemie.

Cordial engraziament per Vies sustegn el vargau ed el futur. Nus astgein buca emblidar quels carstgauns che drovan nies agid.

Ilanz
Besondere Opfer Fr. 7 449.85
Beerdigungsopfer Fr. 902.80
Gewöhnliche Opfer Fr. 6 174.10
Kasse für Kirche Fr. 1 185.60
Spende für die Orgel Fr. 1 000.00

Sagogn
Buania frs. 59.45
Agid per l’Ucraina frs. 392.85
Caritas Grischun frs. 45.00
Di da suppa ed unfrenda da Cureisma frs. 455.55
Ovras caritativas GR frs. 80.70
Nadal/Spital Betlehem frs. 510.00

Schluein
Ovras caritativas GR frs. 52.00
Agid per l’Ucraina frs. 500.00
Dumengias ordinarias frs. 611.85
Rogaziun Federala frs. 62.90
Cureisma frs. 350.00
Universitad Friburg frs. 62.90
Spital d’affons Betlehem frs. 453.15

Sevgein
Agid per l’Ucraina frs. 560.00
Cureisma frs. 440.00
Rogaziun Federala frs. 105.00
Nadal/spital Betlehem frs. 360.00
Dumengias ordinarias frs. 507.60

An den Anfang scrollen