Überspringen zu Hauptinhalt

Marco Bechtiger stellt sich vor

Liebe Angehörige der Pfarreien Ilanz, Sagogn, Schluein und Sevgein

Am Apéro nach dem Gottesdienst an Maria Himmelfahrt, an Schuleröffnungsgottesdiensten sowie im Religionsunterricht durfte ich bereits Erwachsene und Kinder Ihrer Pfarreien kennenlernen. Von allen wurde ich herzlich und offen empfangen. Für die schönen Begegnungen und guten Gespräche danke ich Ihnen; ich bin gut angekommen und fühle mich bei Ihnen willkommen.

Gerne stelle ich mich Ihnen noch etwas ausführlicher vor:
Ich bin in Schwarzenbach bei Wil/SG mit drei jüngeren Geschwistern aufgewachsen. Nach meiner Schulzeit absolvierte ich eine kaufmännische Lehre und war bis vor wenigen Monaten in diesem Beruf tätig. Ich bin Vater eines 8-jährigen Sohnes und wohne mit meiner Familie in Maienfeld. In unserer Freizeit sind wir im Sommer auf Wanderungen sowie im Winter auf Skipisten in unserer Region anzutreffen. Zudem bin ich begeisterter Sänger im Männerchor meines Wohnortes und schätze den Kontakt mit meinem Familien- und Freundeskreis.

Ein Schulkollege begeisterte mich in meiner Oberstufenschulzeit für den Glauben und ausserschulische Anlässe der Kirche. Dies motivierte mich als junger Erwachsener zu verschiedenen ehrenamtlichen Diensten in der Kirche: Unter anderem leitete ich Gesprächsgruppen an Glaubenskursen und engagierte mich als Lektor und Kommunionhelfer.

Seit einiger Zeit spürte ich die Berufung, den Glauben an Kinder und Jugendliche weiterzugeben und mich beruflich in eine Pfarrei einzubringen. Im Sommer 2019 begann ich meine 4-jährige Ausbildung zum Religionspädagogen am Religionspädagogischen Institut Luzern. Dabei durfte ich in einem Vorpraktikum bereits Schulklassen unterrichten.

Ich danke dem Seelsorgeteam, dass ich in Ihren Pfarreien praktische Erfahrungen in der Pfarreiarbeit sammeln darf. Einige Lektionen des Religionsunterrichts durfte ich in Sagogn und Castrisch bereits mitgestalten. Auf die weiteren Begegnungen mit Ihnen sowie einen Beitrag für Ihr Pfarreileben leisten zu können, freue ich mich sehr!

Marco Bechtiger

An den Anfang scrollen